LINOLDRUCK

 

Linoleum wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als hygienischer und pflegeleichter Bodenbelag entwickelt.

 

Zu Beginn des 20.Jahrhunderts gebrauchte der österreichische Kunstlehrer Franz Ciseh es zum ersten Mal in der Kunsterziehung.

 

Durch seine sehr leichte Bearbeitung und hervorragenden grafischen Möglichkeiten wurde der Linoldruck schnell bekannt und wurde immer wieder auch von ganz großen Künstlern wie z.B.Matisse oder Picasso benutzt.

 

Der Linoldruck ist ein Hochdruckverfahren, welcher als ältestes Druckverfahren in der künstlerischen Darstellung gilt.

 

 

Die durch die Schneidemesser entfernten Teile des Druckstocks liegen tiefer und nehmen keine Farbe an, während die hoch liegenden Teile nach dem Einfärben des Druckstockes die Farbe an das zu bedruckende Medium (Papier, Stoff etc.) abgeben.

 

BUNT- UND PASTELLSTIFTE

LINOLDRUCK


MILCHTÜTENPAPIERRADIERUNG

Radierung auf Aquarellpapier

"Auf zu neuen Ufern"

 

Radierung auf Aquarellpapier

"Träume, Mond..."


 

Radierung auf Aquarellpapier

"Der Wind, der Wind, das himmlische Kind..."



LINOLDRUCK


"Let it be"

"Let it be II"


"Let it be III"


"Let it be IIII"



"Janis"


"Janis II"


"Janis III"


"Janis IIII"



"This is the end..."


"This is the end II..."



"This is the end III..."


 

 

 

 

"This is the end IIII..."